Abiturienten- und Absolventenverband Batavia zu Passau
In Treue fest
Die Batavia 
 
Der Abiturienten- und Absolventenverband Batavia (AAV Batavia) zu Passau ist ein Zusammenschluß von Abiturienten und Absolventen mit mittlerer Reife, der nach studentischem Ritus gepflegt wird. Oberste Ziele des Verbandes sind 
  • der Aufbau fester Freundschaften zwischen den einzelnen Mitgliedern  
  • die Erhaltung und Weiterentwicklung unserer Demokratie  
  • Toleranz und Selbstdisziplin sowie  
  • Die Traditionspflege 
Als offizielles Gründungsjahr der Batavia gilt 1910, obwohl sich bereits im Jahre 1909 die Gruppe zusammenfand, die im Jahr darauf den Beschluß fasste, eine Verbindung mit geregelten Kneipbetrieb zu gründen. Das geschah dann im Jahr 1910, genau am 10.8.1910 im Gasthaus „Weiß“ in Passau-Eggendobl. Dieser Tag ist als Gründungstag des AAV Batavia anzusehen, da von da an auch der geregelte Kneipbetrieb aufgenommen wurde (siehe auch „Gründung und Entwicklung“)  
 
Heute finden die Kneipen am ersten Freitag eines jeden Monats und 20.00 Uhr c.t. im Kneipheim „Batavenzimmer“ der Peschlterrasse, Rosstränke 4 in der Innenstadt gleich an der Donau statt (siehe auch Termine). Jeder Farbenträger ist ein gern gesehener Gast, wenn er in Passau weilt und uns besuchen möchte.  
 

So finden Sie uns (grün eingezeichnete Linie): 
 
Autobahnausfahrt „NORD“, dann stadteinwärts immer neben der Donau entlang. Über die Donau führen auf Ihrem Weg nur zwei Brücken. Die erste, die Franz-Josef-Strauss Brücke nicht queren! Erst die zweite Brücke (Schanzl- Brücke). Sie haben immer rechts neben der Straße die Donau!! Abzweigende Straßen nach links nicht beachten, immer neben der Donau weiterfahren bis zu dieser zweiten Brücke. Auf der Brücke ganz links einordnen und am Ende der Brücke sofort links abbiegen. Am Ende der Abfahrtsrampe haben Sie das Ziel (schräg rechts über der Straße) erreicht. Wenn Sie jetzt rechts nach hinten abbiegen, kommen Sie zu ausreichend (abends gebührenfreien) Parkplätzen – unter der soeben überquerten Schanzl-Brücke.